Eli Superschnelli

… und ihre Sicht auf die Welt

Über

Eli Superschnelli wurde 2015 als Kampfname für einen Schlamm- & Hindernislauf von einer Freundin* für mich erdacht. Er sorgt für Lacher und Nicken, scheint also gut und passend sein.

Ich mache tatsächlich viele Sachen schnell und gerne – vor allem Sport und Laufen (z.B. kann ich 100 km in weniger als 24 Stunden wandern).
Außerdem bin ich sehr schnell dabei, wenn es um Reisen geht und darum, privat wie beruflich neue Dinge auszuprobieren.

Hier ein paar Beispiele:

Reisestatistik: 2019 knacke ich (hoffentlich) die 50er-Marke bereister Staaten. Meine all time favourites? Das ist einfach: Patagonien und Nepal (wenig Menschen, viele Berge).

Jobstatistik: u.a. AuPair in Barcelona, Vertrieb bei einem Südamerikareiseveranstalter, Woolhandler während des Working Holiday in NZ, Kartoffelernterin in OZ, Marken- & Kommunikationmanagement beim Weltmarktführer im Maschinenbau, Mulitfunktionswaffe mit Kundenfokus für ein innovatives I4.0-Unternehmen. What’s next?!

Besonders gut darin, an jeder Situation etwas positives zu erkennen, mich für Neues zu begeistern. Reden UND Zuhören. Und im Sektflaschen öffnen.

Nicht besonders gut darin, Menschenmassen, Jammerer und Verschwendung (Lean ist was feines) zu ertragen.

Motto:

*Danke, AnjaH!

%d Bloggern gefällt das: